Abwechslungsreicher Arbeitsplatz!

Die Beseitigung der Baustellenspuren bereiten unserem Eventleiter Muzaffar Nuritdinkhodjaev und seinem Bürokollegen Karsten Knaul, Veranstaltungskoordinator, sichtlich Freude. Ob es die Vorfreude darauf ist, wieder im eigenen Büro arbeiten zu können, oder tatsächlich die Abwechslung – wir wissen es nicht. Hauptsache, die beiden haben Spaß bei der Arbeit!

Die schönen Momente …

Sieben Wochen ist sie jetzt alt, die kleine Tochter unseres Direktionsassistenten Philipp Gohlke und seiner Partnerin. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch! Ihren ersten „dienstlichen“ Vorstellungstermin überstand Klara vorwiegend lächelnd und schlafend. Vorbildlich! Auch auf dem Arm unserer Chefin Isolde Schielin fühlte Klara sich pudelwohl!

 

Wer A sagt, muss auch B sagen!

„A“ – Wir packen’s an und gestalten die Räume in der ersten Etage neu.

„B“ – Was wir vor wenigen Tagen noch als Hämmern und Dröhnen aus sicherer Entfernung wahrgenommen haben, ist jetzt ins Erdgeschoss vorgedrungen. Direkt an den Büros werden die Wände aufgestemmt, um die darin verborgenen Leitungen zu erneuern.

Ja, hinter den Decken und Planen wird weiter gearbeitet. Und weil dieser Flur der einzige Ausgang aus den Büros ist, und weil jeder der ins Büro rein geht auch irgendwann wieder rauskommen muss, bleibt niemand von dieser einzigartigen Patina verschont, die sich nur auf Baustellen findet.

Man kann es sich gerade kaum vorstellen – bis zur Eröffnung sind es (nur!) noch 64 Tage!

Phase 1 Renovierung Mitarbeiterzimmer – Alles muss raus!

IMG_1396 2 MB für blogIMG_1429 2 MB für blog

Das historische, denkmalgeschützte Schweizerhaus ist eines von drei Häusern, in denen unsere Mitarbeiter während der Saison wohnen. Üblicherweise steht es im Winter leer, kein Laut ist zu hören. Eine betagte Dame, die ihren mittäglichen Spaziergang durch den heute sonnigen Park des Hotels machte, war deshalb fast ein bisschen erschrocken, als Teile eines alten Kleiderschranks durch das offene Fenster geworfen wurden. Natürlich hat unser Azubi Manuel sie vorgewarnt!

Beim Ausräumen der Zimmer helfen alle mit, die gerade abkömmlich sind. Danach ziehen die Handwerker ein, alles wird gestrichen und in Ordnung gebracht. Die neuen Möbel sind schon bestellt.

Für unsere Saisonmitarbeiter wird alles rechtzeitig fertig sein, wenn das Hotel für die Saison 2016 wieder öffnet – in 73 Tagen!

Umbau Zimmer Phase 0: Der Plan

 

Grundriss neue Zimmer 1. EtageSchachen Suite DetailplanungNatürlich, bevor der Hammer schwingt, sollte man wissen, welche Wände noch gebraucht werden und welche nicht!

Am Anfang stehen die Überlegungen „Was ist vorhanden?“, „Was wollen unsere Gäste?“ und nicht zuletzt auch „Was können wir verkaufen?“. Die zum Teil ungenutzten Räume in exklusiver Lage bieten sich buchstäblich dazu an, daraus eine luxuriöse Grand-Suite (zukünftiger Name: Schachen Suite) zu machen. Die anliegenden Räume als Doppelzimmer und Suite zu gestalten, liegt nahe.

Am Ende präsentiert sich dieser Plan als perfekte Lösung. Wir sind gerade in der Umsetzung – Phase 1: Anpassen des Grundrisses.

Umbau Zimmer Phase 1: Anpassung des Grundrisses

IMG_1366 2 MB für blog

Wenn jemand dieser Tage bei uns anruft, klopft und dröhnt es im Hintergrund mitunter. Manchmal auch etwas mehr. Dann sprechen wir schon automatisch etwas lauter – das bitten wir zu entschuldigen!

Die Ursache dafür ist der Umbau in der 1. Etage, direkt über unseren Büros. Hier entstehen neue Zimmer: unsere luxuriöse Schachen-Suite mit einem Private Spa  und großem Balkon zur Seeseite, eine weitere Suite mit Balkon nach Süden und drei Doppelzimmer.

Von entspannter Behaglichkeit sind wir noch etwas entfernt … 79 Tage!

Es tut sich was!

Schwimmbad BaustelleKaum zu glauben – wo jetzt Bauschmutz, Werkzeuge und Handwerker das Bild prägen, haben bis vor einer Woche unsere Gäste entspannt.  Die „Pause“ bis zum 1. Februar nutzen wir intensiv, um alle nötigen Revisions-, Renovierungs- und anschließenden Reinigungsarbeiten zu erledigen.

Ab dem 2. Februar sind wir wieder für Sie da – zum Entspannen, Schwimmen, Saunen, für eine wohltuende Massage oder Kosmetik-Behandlung.

Wir freuen uns auf Sie!

Gestatten: Tami Le, Spa-Leiterin

Darf ich mich kurz vorstellen? Ich bin Tami Le und leite jetzt den Schachen Bad & Spa. Geboren wurde ich im Allgäu, in Kempten. Meine kulturelle Herkunft ist Vietnam. Klar, dass mich meine teils deutsche, teils asiatische Geschichte prägt.

Arbeit und Persönliches sind bei mir nah beieinander. Meine Hobbys sind Literatur, Yoga und das Sporteln mit meinem Husky. Mein Motto lautet: In der Ruhe liegt die Kraft. Oder auch: Das Lächeln, das du aussendest, kehrt zu dir zurück.

Ein gutes Motto reicht natürlich nicht, um der ambitionierten Aufgabe im Schachen Bad & Spa gerecht zu werden. Darum ein paar Worte zu meiner professionellen Qualifikation:

Ich habe Gesundheits- und Wellnesstouristik studiert. Zur Vertiefung und als Inspiration war ich auf Spa-Studienreise in Vietnam.

Mein Gesamtpaket sieht so aus:

  • Kosmetikerin und Visagistin
  • Wellness- und Massagetherapeutin
  • Sport- und Fitnesstrainerin
  • Dazu spezifisches Wissen und Handlungskompetenzen zu Entspannung, gesunde Ernährung, Fitness und Schönheit.

Schauen Sie vorbei. Ich freue mich auf Sie!

Ihre
Tami Le